Sie sind neu bei Kurzzeitwohnen und freuen sich auf Ihre erste Anfrage? Erfahren Sie, wie die ersten Schritte nach der Anfrage ablaufen!

Die erste Anfrage ist da – was nun?

Als neuer Vermieter bei uns warten Sie bestimmt schon gespannt auf Ihre erste Anfrage. Aber wie funktioniert das eigentlich genau? Was passiert, wenn sich jemand für Ihr Objekt interessiert und wie ist der weitere Ablauf? 

Damit Sie ganz entspannt in Ihre erste Vermietung starten können, haben wir einen kleinen Überblick für Sie zusammengestellt…

 

Anfrage über die Plattform

Wird ein Interessent über kurzzeitwohnen.com auf Ihr Objekt aufmerksam und schickt eine unverbindliche Anfrage, erhalten Sie automatisch eine E-Mail mit Link zu Ihrem Benutzerkonto.  Sind Sie noch nicht angemeldet, gelangen Sie zunächst auf unsere Startseite. Dort melden Sie sich an und finden in Folge unter „Mein Profil“ und „Belegungen“ die Kontaktdaten des Interessenten. 


Achtung: Sie erhalten zwar die Kontaktinformationen des Interessenten, aber dieser bekommt nur Ihren Namen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie jetzt aktiv mit dem Mieter in Kontakt treten!


Geben Sie ihm kurz Bescheid, ob die Wohnung tatsächlich verfügbar ist oder wenden Sie sich an uns, wenn Sie die Kommunikation über Kurzzeitwohnen laufen lassen möchten. Beachten Sie dabei bitte Folgendes: 

  • Auch wenn Ihr Objekt frei ist: Bitte setzen Sie die Anfrage zu diesem Zeitpunkt nicht gleich auf „bestätigt“! Der Interessent erhält sonst auf seine unverbindliche Anfrage automatisch eine Buchungsbestätigung, ohne dass irgendwelche Details geklärt wurden.
  • Das Objekt gilt erst als gebucht, wenn dies mit dem Mieter ausdrücklich vereinbart wurde. Setzen Sie sich also mit dem Interessenten in Verbindung und klären Sie die Hintergründe bzw. den Zweck seiner Anfrage. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie zum Beispiel nicht touristisch vermieten dürfen!
    Tipp: Weitere Informationen hierzu finden Sie auch in unserem praktischen „1x1 des Rechts“! 
  • Ist Ihr Objekt nicht frei, tragen Sie bitte die Belegung entsprechend im Kalender nach und geben Sie dem Interessenten bzw. uns kurz Bescheid. Wichtig: Besonders für Firmenkunden ist es sehr unangenehm, wenn ein als frei angezeigtes Objekt gar nicht verfügbar ist. Nehmen Sie sich also unbedingt die Zeit, Ihren Belegungskalender aktuell zu halten oder geben Sie uns diesbezüglich Bescheid – der kleine Arbeitsschritt lohnt sich enorm!

 

Firmenanfrage

Immer mehr Firmen wenden sich direkt an unser Team, um die passende Kurzzeitwohnung für ihre Mitarbeiter zu finden. Erhalten Sie von uns direkt einen Anruf oder eine E-Mail, handelt es sich also in den meisten Fällen um eine Firmenanfrage. Wendet sich ein Stammkunde oder ein neues Unternehmen direkt an uns, gilt es, Folgendes zu klären:

  • Ist Ihr Objekt zum gewünschten Termin verfügbar, muss abgeklärt werden, wer die Anfrage abwickeln soll. Gerne übernimmt unser Team auf Wunsch die weitere Abwicklung ohne weitere Kosten. In diesem Fall setzen wir eine Mietvereinbarung auf und arbeiten Ihre Anmerkungen und Bedingungen gegebenenfalls mit ein.
  • Sobald Sie die Mietvereinbarung schriftlich abgesegnet bzw. unterzeichnet haben, leiten wir die Unterlagen an das anfragende Unternehmen oder den Mieter weiter.
    Hinweis: Schließen Sie den Vertrag mit einer Firma ab, reicht uns Ihr schriftliches Einverständnis, da von Seiten des Unternehmens eine zeichnungsberechtigte Person mit Stempel unterzeichnet. Wird der Vertrag jedoch mit einer Privatperson abgeschlossen (z.B. Vermietung an Festspielkünstler etc.), ist der Vollständigkeit halber Ihre Unterschrift notwendig. Vom Mieter holen wir in so einem Fall eine Ausweiskopie ein – das empfehlen wir Ihnen auch bei der eigenen Abwicklung.
  • Sobald das unterfertigte Dokument bei uns einlangt, wird die Anfrage von uns im System bestätigt. Selbstverständlich leiten wir Ihnen die finalen Unterlagen für Ihre Dokumentation weiter.
  • Anschließend folgt die Rechnungslegung. Die meisten Firmen wünschen sich eine Gesamtrechnung über Miete und Servicegebühr. So ist es für ihre Buchhaltung einfacher, die Kosten zu begleichen. Große Firmen müssen oft sehr komplizierte Zahlungsläufe berücksichtigen, weshalb eine Gesamtrechnung den Prozess wesentlich erleichtert. 
  • Damit wir die Transferzahlung(en) an Sie belegen können, benötigen wir eine Rechnung über den Betrag der Anmietung (also über Miete, Endreinigung und Kaution). Wichtig ist hier: Jeder darf eine Rechnung ausstellen! Gerne bereiten wir auch hier eine Rechnung für Sie vor, damit Sie wissen, welche Angaben diese beinhalten soll.

Startklar für Ihre erste Vermietung? Sollten Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Rufen Sie uns einfach unter +43 662 66 01 32 - 0 an oder schreiben Sie uns an office@kurzzeitwohnen.com!

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

OK