Mo-Do 09-16 Uhr, Fr 09-14 Uhr+43 (0) 662 66 01 32

info@kurzzeitwohnen.com

 

Welchen Mietpreis kann ich als Kurzzeit-Vermieter für mein Objekt angeben? Jetzt aktuelle Richtwerte für die Kurzzeitwohnen-Städte Salzburg und Wien ansehen!

Die Mietpreise in Ihrer Kurzzeitwohnen-Stadt

Ein Überblick zu Wien und Salzburg

Als Kurzzeitvermieter haben Sie bestimmt schon einmal vor der Herausforderung gestanden, einen geeigneten Mietpreis für Ihr Objekt zu finden. Gerade wenn man zum ersten Mal eine Kurzzeitwohnung vermietet oder ein Objekt in einer neuen Stadt anbietet, helfen Richtwerte, an denen man sich bei der Preisangabe orientieren kann. 

Sie stehen gerade vor genau so einer Herausforderung? Das Team von Kurzzeitwohnen hat für Sie aktuelle Durchschnitts-Mietpreise aus den Kurzzeitwohnen-Städten Wien und Salzburg ermittelt. Noch mehr: Unsere Übersichtsgrafiken verraten Ihnen, in welchen Stadtteilen Objekte auf Kurzzeitwohnen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis aufweisen und daher am häufigsten vermietet werden. 

 

So nützen Sie die Durchschnitts-Mietpreise für sich

Wie helfen Ihnen die Grafiken bei der Mietpreisberechnung?

Die Zahlen sind als reine Richtwerte zu sehen. Es sind Erfahrungswerte aus der Datenbank von Kurzzeitwohnen. Sie helfen zum einen uns als Kurzzeitwohnen-Team, Sie noch besser beraten zu können. Und zum anderen veranschaulichen Sie Ihnen als Vermieter, in welchem Stadtteil Kurzzeitwohnungen im Durchschnitt am besten vermittelt werden können. 

Wie wurden die Durchschnitts-Mietpreise berechnet?

Grundlage für die berechneten Preise sind Anzahl und Dauer der Buchungen auf kurzzeitwohnen.com im Jahr 2016. Auf dieser Basis wurde zunächst der Gesamtmietpreis pro Region berechnet, anschließend der Preis pro Nacht und daraus der durchschnittliche Monats-Mietpreis. Ebenfalls berücksichtigt wurde die Größe der Kurzzeitwohnungen im jeweiligen Stadtteil. Das Ergebnis: der durchschnittliche Monats-Mietpreis pro Quadratmeter – exklusive Servicegebühren.

 

Was gilt es bei den Grafiken noch zu beachten? 

Erstens: Es sind jene Regionen hervorgehoben, in denen die meisten Buchungen in Jahr 2016 erzielt wurden. Das bedeutet, dass Objekte in den betroffenen Stadtteilen für potenzielle Mieter insgesamt attraktiver sind, als jene in anderen Stadtteilen. Beispielsweise wurde in Salzburg die Altstadt nicht hervorgehoben. Der Grund: Die Mietpreise pro Quadratmeter sind aufgrund der zentralen Lage höher als in weniger zentralen Teilen Salzburgs. Jeder Stadtteil ist in dieser Statistik individuell zu betrachten.

Zweitens: Ihr individueller Mietpreis ist natürlich auch vom Mietobjekt selbst abhängig. So erzielen etwa Drei- oder Vier-Zimmer-Wohnungen in der Regel einen niedrigeren Quadratmeter-Preis als Apartments oder Zwei-Zimmer-Wohnungen. Entscheidend für die Vermittlung Ihres Objekts ist neben dem Preis auch, ob Sie Ihre Wohnung auf Kurzzeitwohnen optimal präsentieren.  

Die Kurzzeitwohnen-Mietpreise 2016 nach Stadtteilen

Die folgenden Grafiken zeigen, in welchem Stadtteil im Jahr 2016 welcher Durchschnitts-Mietpreis pro Quadratmeter (ohne Servicegebühr) auf Kurzzeitwohnen erzielt wurde. Die Stadtteile, in denen die meisten Buchungen verzeichnet wurden, haben wir für Sie hervorgehoben. So sehen Sie auf einen Blick, wo die Kurzzeitwohnungen liegen, die am besten vermittelt werden konnten. Alle angegebenen Zahlen sind als Richtwerte zu sehen. Das waren im Jahr 2016 die attraktivsten Stadtteile Wien und Salzburg ...

 

 

Mietpreise in Wien

Die meisten Buchungen in der Kurzzeitwohnen-Stadt Wien wurden 2016 im 2., 3., 11., 12., 13. 15. und 17. Bezirk verzeichnet. Die Durchschnitts-Mietpreise lagen in diesen Bezirken in einem Bereich zwischen Euro 20,50 pro m2 (15. Bezirk) und Euro 33,68 pro m2 (3. Bezirk). 

 

 


Mietpreise in Salzburg

In Salzburg wurden im vergangenen Jahr Kurzzeitwohnungen in folgenden Stadtteilen am häufigsten vermietet: Schallmoos, Neustadt, Parsch, Maxglan, Gnigl, Salzburg Süd und Riedenburg. Der niedrigste Mietpreis unter den angeführten Stadtteilen lag 2016 bei durchschnittlich Euro 16,77 pro m2 in Neustadt. Der höchste Durchschnitts-Mietpreis wurde mit Euro 26,07 pro m2 in Maxglan erzielt.

 

 

Sie sind sich noch nicht sicher, welchen Mietpreis Sie für Ihr Objekt auf kurzzeitwohnen.com tatsächlich angeben sollen? Das Team von Kurzzeitwohnen hilft Ihnen jederzeit gerne mit konkreten Beispielen und Erfahrungswerten weiter – individuell abgestimmt auf Ihre Kurzzeitwohnung. Jetzt kontaktieren ...

Diese Website verwendet Cookies: Sie können hier unter „Einstellungen" entscheiden, welche Art von Cookies Sie zulassen. Wenn Sie „OK“ klicken, stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu.
Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

OKEinstellungen
Speichern

Google Analytics ermittelt Seitenaufrufe, Klicks, und die Scrolltiefe um die Nutzererfahrung auf unsererer Seite zu verbessern.

Für Analysezwecke und Remarketing werden Daten gesammelt wie Klicks bzw. bestimmte Seitenaufrufe und in einem Cookie gespeichert.

Funktionelle Cookies können nicht deaktiviert werden, da diese die Funktionalität der Webseite gewährleisten.